Männerchor Radebeul e.V.“Liederkranz 1844”

>2000 oben

 

02.07.2000 650 Jahrfeier Wahnsdorf,
 

Zur Festveranstaltung, überbrachte der Männerchor den Wahnsdorfern
musikalische Grüße aus Radebeul.

   
01.09.2000 Besuch der Partnerstadt Sankt Ingbert
   
  Der Männerchor war mit seinen Frauen drei Tage in der Partnerstadt Sankt       Ingbert im Saarland. Anlass ist das Jubiläum der befreundeten Sängergemeinschaft „MGV Frohsinn“. Das gemeinsame Konzert in der Stadthalle von  Sankt Ingbert ist für alle ein besonderes Erlebnis.
 
  Besonders beeindruckend war die Besichtigung des Weltkulturerbes „Völklinger Hütte“. Der Klang der Männerstimmen in der ehemaligen Maschinenhalle war überwältigend.
Die Völklinger Hütte ist ein 1873 gegründetes ehemaliges Eisenwerk in der saarländischen Stadt Völklingen. 1994 erhob die UNESCO die Völklinger Hütte als erstes Industriedenkmal auf der Welt in den Rang eines Weltkulturerbes der Menschheit. 2007 wurde sie für die Auszeichnung als Historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst in Deutschland nominiert.
   
21.10.2000 Herbstveranstaltung im “Serkowitz Gasthof”
   
22.04.2001 Frühjahrskonzert in Rathewalde
  Das Frühjahrskonzert fand in der Kirche zu Rathewalde statt und war durch die herrliche Akustik ein besonderes Klangerlebnis für den Männerchor.
   
Juli 2002 Sommerfest im Familienzentrum Altkötzschenbroda 20
  Im Familienzentrum und Mehrgenerationenhaus der “Familieninitiative e.V.” feierte der Chor bei Sonnenschein und guter Laune  ein Sommerfest.
   
09.10.2004 160. Jahre Männerchor „Liederkranz 1844“ Konzert in der Friedenskirche
 

Besonders festlich gestaltet der Chor sein 160-jähriges Bestehen mit einem Konzert in der Friedenskirche. Fünf Chöre aus Radebeul, Reichenberg und Pirna beteiligen sich an diesem Jubiläum.

Das Konzert war so unterschiedlich wie die Chöre selbst. Es erklangen Lieder, die dem festlichen Ort und Anlass angepasst waren, aber auch Heiteres und Frisches wurde dargeboten. Höhepunkt war das gemeinsame Singen der Chöre. Eine Abordnung des Partnerchores MGV „Frohsinn“ aus St. Ingbert traf bereits zwei Tage vorher in Radebeul ein.

Im Grußwort dankte der Oberbürgermeister der Stadt Radebeul, Bert Wendsche, dem Chor für sein langjähriges Wirken. Nach dem Festkonzert gab es für die Ehrengäste sowie die Sängerinnen und Sänger noch einen Empfang im Luthersaal. Diesen hatte die Fleischerei Joachim Schiefner, seit vielen Jahren förderndes Mitglied des Chores (Großvater Hugo und Vater Gerhard Schiefner waren viele Jahre Mitglieder bzw. Vorstand) ausgestattet. Zum gemütlichen Ausklang ging es dann in die„Goldene Weintraube“, in der bereits die Gründer des Chores oft und gern feierten.

 
   
2005 Hans Jürgen Wächtler wird neuer Chorleiter
  Hans-Jürgen Wächtler leitete seit 1969 den Meißner Chor „Blaue Schwerter“den er zu einem leistungsstarken Klangkörper entwickelte. Mit den Weihnachtskonzerten 2009 beendete der verdienstvolle Chorleiter seine künstlerische Tätigkeit im Chor "Blaue Schwerter" e.V. Meißen. Hans Jürgen Wächtler erhielt in den Nachkriegsjahren im Dresdner Kreuzchor die Grundlagen seine musikalische Ausbildung. Später arbeitete er 36 Jahre an der Palucca Schule in Dresden als Tanzkorrepetitor. Daneben leitete er verschiedene Dresdner Chöre. In dieser Zeit hat er durch seinen sehr hohen Anspruch stets einen niveauvollen Chorgesang gesichert. Der Radebeuler Männerchor ist dankbar und stolz, dass er 2005 die Leitung des Männerchores „Liederkranz 1844“ übernahm.
   
2005 Gründung des “Sächsische Chorverband e.V”
  Durch die Gründung eines gesamtsächsischen Verbandes fand die Zersplitterung der sächsischen Chorlandschaft seit der politischen Wende 1989 ihr Ende. Der Sächsische Chorverband e.V. hat über 8000 Mitglieder in über 260 Mitgliedschören und ist organisiert im Deutschen Chorverband, der weltweit größten Vereinigung von Sängerinnen und Sängern mit über 1,7 Mio Mitgliedern. Im Sächsischen Chorverband sind gemischte Chöre, Frauen- und Männerchöre, Kinder- und Jugendchöre, Schulchöre, Gospelchöre sowie Vokalensembles und Instrumentalgruppen aus Sachsen organisiert
   
10. 06.2006 Singen am “Schwarzes Teich
  Alljährlich stattfindendes Chorkonzert unter Mitwirkung aller Radebeuler Chöre.
 
   
03.10.2009  Herbstveranstaltung 2009 im „Goldenen Anker“
 
   
2010 Singen am “Schwarzes Teich”
  Das alljährliche Chorsingen am „Schwarzes Teich“ im Waldpark in der Niederlößnitz von Radebeul hat Tradition und ist immer gut besucht. Die Chorgemeinschaft Radebeul-Lindenau (gegründet 1895) lädt seit 1945 jedes Jahr dazu ein, früher zum Pfingstsingen heute zum „Waldparksingen an Schwarzes Teich“. Diese Tradition konnte, bis auf einige Unterbrechungen, zumindest seit 1990 wieder regelmäßig durchgeführt werden. Die Chöre stehen auf einer Lichtung im Waldpark vor dem Teich und die Zuhörer sitzen auf Bänken, mitgebrachten Stühlen oder auf der Wiese am Hang. Unterstützt werden die Chöre vom Posaunenchor der Friedenskirche. Das Konzert 2010 stand unter dem Motto: „75 Jahre Radebeul“.  Insgesamt boten am Sonntagnachmittag sieben Radebeuler Chöre ihr Repertoire an.
   
24.09.2010  20. Herbst- und Weinfest  in Kötzschenbroda       
  Wie jedes Jahr, so auch zum zweifachen Jubiläum sang der Männerchor an der Friedenskirche und trug damit zum Gelingen der Eröffnung des Festes bei. Prominenter Gast des Festes war der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Stanislaw Tillich.
 
   
  Chronik wurde verfasst von  Frau Barbara Sehnert
>2000 unten

 

Text    Gerhard Olsson
Karl Frotscher